1. Forumsregeln

Hier findest du unsere Charta und Antworten auf die wichtigsten Fragen. Beachte auch unsere FAQ-Seite!
Gesperrt
Benutzeravatar
Georg
Beiträge: 20
Registriert: Mo Jul 27, 2020 5:48 am

Di Aug 04, 2020 10:06 am

1a Netiquette

Unter „Netiquette“ versteht man einige allgemeine Verhaltensregeln, die das Miteinander in Internetforen erleichtern sollen. Dazu gehören:
• Vergiss niemals, dass Deine Beiträge von Menschen gelesen werden und nicht von gefühllosen Computern.
• Schreibe Beiträge nicht unter Zeitnot oder wenn Du Dich über einen anderen Beitrag sehr geärgert hast und noch richtig wütend bist. Ist der Beitrag erst einmal veröffentlicht, lässt er sich nicht ohne weiteres wieder löschen, solltest Du ihn im Nachhinein bereuen.
• Sei vorsichtig mit witzig oder ironisch gemeinten Bemerkungen, denn sie können leicht missverstanden werden. Nutze in solchen Fällen am besten immer Smileys, um deutlich zu machen, dass Du Deine Aussage nicht wortwörtlich meinst.
• Verzichte unbedingt auf dauerndes Fett– oder Kursiv-Schreiben. Solche Mittel der Textaufmachung können einzelne Worte oder Satzteile betonen, aber niemals den ganzen Text. GROSS-Schrift gilt im Internet als Schreien und ist deshalb im Forum nicht erwünscht.
• Lies Deinen Beitrag vor dem Absenden noch einmal durch. Versuche dabei, den Text mit den Augen anderer Leser zu betrachten. Ist verständlich geworden, was Du sagen wolltest? Ist Dein Text so aufgebaut, dass sich andere Leser gut in ihm zurechtfinden können?
• Wenn Du dich über ein anderes Hauskirchenforum-Mitglied geärgert hast, schreib ihm eine Mail. Private Streitigkeiten haben in den Foren nichts verloren und stoßen unbeteiligte Leser ab.
• Es gilt der Grundsatz: Was du nicht willst, dass man dir tu´, das füg´ auch keinem andern zu!

1b Verwarnungen

Bei groben oder wiederholten Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen sind Verwarnungen ein sichtbares Zeichen dafür, dass wir dies nicht tolerieren können und wollen. Uns ist bewusst, dass es bei der Beurteilung dieser Einzelfälle zu Fehlern und Missverständnissen kommen kann; wir sind daher selbstverständlich auch korrekturbereit.
Verwarnungen sind auch für andere Moderatoren/innen einsehbar, ebenso die offizielle Kommunikation zwischen dem/der betreffenden Moderator/in und dem Mitglied. Dies ist nötig, um sich einen Überblick verschaffen zu können, falls Mitglieder in mehreren Foren gegen die Hausordnung bzw. Nutzungsbestimmungen verstoßen – was leider vorkommt. Auch tauschen sich die Teammitglieder in Zweifelsfällen über den Umgang mit einzelnen Mitgliedern aus, um möglichst gerecht und nicht willkürlich zu entscheiden.
Wenn du dich ungerecht behandelt fühlst? Im Falle einer Beschwerde kontaktiere den zuständigen Moderator per Mail. Wir behalten uns vor, öffentliche Protest-Beiträge kommentarlos zu löschen. Verwarnungen verfallen innerhalb von 40 Tagen, wenn keine weitere Verwarnung dazu kommt. Wer innerhalb dieser 40 Tage eine zweite Verwarnung erhält, verliert beide Verwarnungen 40 Tage nach der Vergabe der zweiten Verwarnung.
Ab der zweiten Verwarnung werden diese im Profil des Nutzers angezeigt. Während die erste Verwarnung in der Regel noch ohne Konsequenzen bleibt, wird man nach der zweiten für drei Tage von den interaktiven Diensten gesperrt, bei der dritten wird man (vorerst) ganz gesperrt.

1c. Mein Beitrag wurde gelöscht

Wenn ein Beitrag den Forenregeln widerspricht, wird er von den Moderatoren/innen gelöscht. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung einer Meinungsäußerung im Hauskirchenforum. Das Recht auf freie Meinungsäußerung verpflichtet nur den Staat gegenüber seinen Bürgern, aber nicht Private untereinander. Das Hauskirchenforum ist keine staatliche Institution, sondern eine private Austauschplattform.

1d. Was wird gelöscht?

• Respektlose oder beleidigende Äußerungen.
• Beiträge, die gegen das Urheberrecht verstoßen. Texte (z.B. Gedichte oder Lieder) dürfen aufgrund der Rechtslage nicht ohne Einwilligung des Rechteinhabers ins Hauskirchenforum kopiert werden (Ausnahme: Der Autor ist schon mindestens 70 Jahre tot). Liegt eine solche Erlaubnis vor, muss sie uns per Fax oder Brief weitergeleitet werden; im entsprechenden Forenbeitrag bedarf es zudem des Zusatzes „Die urheberrechtliche Einwilligung des Rechteinhabers liegt dem Hauskirchen-Forumsteam vor“. Wir bitten um Entschuldigung für den Umstand, aber die Rechtslage ist nun einmal so. Kurze Zitate, die für ein Gespräch relevant sind, sind zwar erlaubt; in diesem Fall aber die Quellenangabe nicht vergessen!
• Werbung für andere Religionen, einzelne christliche Glaubensrichtungen oder Sonderlehren, sowie für kommerzielle oder private Dienstleistungen und Internetangebote.
• Herabwürdigung anderer christlicher Glaubensrichtungen, die nicht der eigenen Glaubensansicht entsprechen.
• Äußerungen, die geltendem österreichischem Recht widersprechen und strafrechtlich relevantes Verhalten billigen oder relativieren wollen.
• Links oder Textbausteine, die in keinem Bezug zu einem Gespräch stehen oder dieses ersetzen sollen. Wir verstehen das Hauskirchenforum als eine Plattform, auf der Menschen ihre Gefühle und Gedanken mit eigenen Worten ausdrücken und dabei miteinander ins Gespräch kommen. Weiterführende Links können dabei nützlich sein, sollten aber sparsam benutzt werden.
• Boykott- und Versammlungsaufrufe aller Art, Petitionen, Kettenbriefe (Aufrufe mit Bitte um Weiterverteilung) und üble Nachrede, die Personen oder Organisationen betrifft. Wir wünschen nicht, dass über das Hauskirchenforum Behauptungen verbreitet werden, die nicht seriös belegt werden (zum Beispiel „Der Konzern X ist das Werkzeug der Sekte Y“) und zudem rechtliche Konsequenzen mit sich bringen können.
• Persönliche Daten wie Telefonnummern oder Mailadressen. Damit gefährdet man nicht nur seine eigene Sicherheit, sondern weckt auch das Interesse unerwünschter Gäste, im Hauskirchenforum nach solchen Daten zu suchen. Wer seine Daten an ein anderes Hauskirchenforum-Mitglied weitergeben möchte, sollte dies über das Postfach tun.
• Um das Handeln unserer Moderatoren transparent zu halten, werden deren Eingriffe in die Texte unserer Mitglieder protokolliert.

1e. Sperre und Hausverbot

• Sperre: Sie erfolgt automatisch, wenn ein Mitglied drei Verwarnungen gleichzeitig hat, also vor Ablauf einer Verwarnung (nach 40 Tagen) zwei weitere erhält. Sie ist allerdings nicht an Verwarnungen gebunden, sondern kann im Falle eines sehr groben Verstoßes gegen unsere Charta oder Nutzungsbedingungen sofort und ohne weitere Verwarnung durch einen Moderator erfolgen. Außerdem sperren wir Mitglieder, die eine Forensperre mit einem zweiten Benutzernamen umgehen. Da wir wissen, dass sich Menschen ändern können, gilt eine Sperre in aller Regel nicht für immer, mindestens aber für ein Jahr. Wer dann wieder mitmachen möchte, nimmt mit uns Kontakt auf und wir sprechen dann über alles Weitere
• Ein Hausverbot kann in besonders schwerwiegenden Fällen ausgesprochen werden, zum Beispiel dann, wenn ein User zuvor bereits gesperrt war und anschließend erneut negativ auffällt.

1f. Ein Benutzer – ein Konto

Unser Grundsatz ist: pro Person nur ein Benutzerkonto! Wir bitten um Verständnis, dass wir deshalb keine Mehrfachanmeldungen für eine Person erlauben. Mehrere Benutzerkonten derselben Person werden im Internet meist dazu missbraucht, mit unterschiedlichen Identitäten aufzutreten. Dies wollen wir im Hauskirchenforum nicht unterstützen. Nur ehrenamtliche Moderatoren/innen können neben ihrem „dienstlichen“ Benutzerkonto noch ein privates einrichten, um offizielle und private Äußerungen trennen zu können.

Sollte jemand berechtigten Grund haben, für sich selbst ein weiteres Benutzerkonto zuzulegen (z.B. bei sensiblen Themen, etwa sexuelle Gewalt in der Kindheit), dann kann er sich vertrauensvoll an den/die für das entsprechende Forum verantwortlichen Moderator(in) wenden und eine Ausnahmeregelung erbitten.
Gesperrt